Thermomix-Zusätzliche: Welches taugt welcher Tokit Omni Cook für jedes 899 Euro? | Leben & Wissen

Genug damit Mio. Küchen ist er nicht mehr wegzudenken: welcher Thermomix.

Dies vielseitige, intelligente Kochgerät hat inzwischen eine riesige Fan-Pfarrgemeinde. Verwandt riesig ist welcher Preis des Geräts: Die aktuelle Version kostet 1369 Euro. Kein Wunder, dass es jede Menge Kopien des Konzepts gibt. Eine davon kommt aus VR China, ist dort seit dieser Zeit Längerem siegreich im Markt und wird jetzt fernerhin nachdem Deutschland geliefert. BILD hat den 899 Euro teuren Omni Cook von Tokit ausprobiert und verrät, ob er dies Zeug zum Küchenchef hat.

Thermomix vs. Omni Cook: Vergleichbare Einrichtung

Die technischen Statistik des hervorragend verarbeiteten Geräts sind, wie im Zusammenhang VR China-Kopien in aller Regel, sehr nah an denen des Originals: Beiderartig Geräte nach sich ziehen eine Schüssel, die 2,2 Liter fasst, vereinigen 500-Wattenmeer-Triebkraft, eine Gramm-genaue Waage, vereinigen 7-Zoll-Fernsehapparat und WLAN-Funk zur Fernsteuerung oder für jedes Updates. Während welcher Thermomix Temperaturen zwischen 35 und 160 Klasse liefert, erreicht welcher Omni Cook solange bis zu 180 Klasse – im Tretmühle hilft solche höhere Temperatur nunmehr kaum beim Kochen, Rösten und Backen.

Hersteller Tokit wirbt für jedes den Omni Cook mit solange bis zu 21 verschiedenen Funktionen, wenige davon für jedes exotische Einsätze wie Fermentieren, Jogurt herstellen oder Sojamilch anmischen. Im Küchenalltag liegen die Stärken des Omni Cook schon ungefähr beim klassischen Kochen, Kneten und Verrühren. Im gleichen Sinne zum Dämpfen, Entsaften und Sous-Vide-Garen eignet sich dies Gerät.

Edelstahltopf, Plastik-Schalung und Display sind hochwertig und hervorragend verarbeitet. Probleme macht im Tretmühle nunmehr welcher schwergewichtig zu reinigende Konsole für jedes den Topf mit seinen vielen Ecken und Kanten

Foto: Martin Eisenlauer

Nur verhältnismäßig für jedes Jungspund probat

Die Steuerung gut dies große Display klappt bestens. Nicht so luzid sind jedoch die Rezepte, die welcher Omni Cook fernerhin für jedes atomisierte Koch-Vorgänge anbietet. In welcher Sammlung sind viele asiatischen Gerichte, wenige welcher angegebenen Zutaten sind in Deutschland weder noch oder nur im Spezialhandel verfügbar.

Im gleichen Sinne die Übersetzung welcher Oberfläche ist nur mehr schlecht als recht gelungen. So irritiert etwa, dass Rezepte trotz welcher Deutschen Spracheinstellung uff Englische Sprache gezeigt werden. Im gleichen Sinne kann dies Gerät gelegentlich nicht uff seine Online-Rezept-Datensammlung zupacken – dann funktioniert die Netz-Verbindung aus unerfindlichen Gründen wie geschmiert nicht.

Hervorragend umgesetzt ist hingegen die Reinigungs-Routine. Mit irgendwas Wasser und Spülmittel befüllt, sorgt welcher Omni Cook zu diesem Zweck, dass man am Finale den Topf nur noch von kurzer Dauer Schaden zufügen und trocken muss.

Teaser-Bild

Die Praktik funktioniert gut den Touchscreen und dies große Drehrad jederzeit sehr gut. Dies ändert leider nichts daran, dass solange bis uff Weiteres nur Speisefolge-Einträge, nicht nunmehr die Rezepte uff Germanisch verfügbar sind

Foto: Martin Eisenlauer

Kaufen? Oder aufs Urtext sparen?

Wie welcher Thermomix ist fernerhin welcher Omni Cook sicherlich nicht für jedes jede Kochstube probat. Pro Suppen, Risottos, Schmorgerichte und Ähnliches ist er eine tolle Hilfe. Im Zusammenhang Funktionen und Weiterverarbeitung erreicht dies Gerät in unserem mehrwöchigen Test die Qualität des Thermomix. Praktik, Rezepte und Software weisen nunmehr noch deutliche Zehren uff.

Ob die gut 400 Euro Preisunterschied hier damit wirklich eine Ersparnis sind, hängt stark vom Geldbeutel sowie den Koch- und Englische Sprache-Fähigkeiten des Käufers ab. Jungspund, die kein Englische Sprache sprechen, sollten möglichst zum Thermomix (oder anderen Alternativen denn den Omni Cook) greifen. Englischsprechende Küchen-Profis können fernerhin mit dem VR China-Koch-Retter sehr gute Ergebnisse erzielen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.