„Schwarzenegger 2.0“ Calum von Moger kämpft um sein Leben – News

Calum von Moger (31) gilt als Paradiesvogel der Bodybuilding-Szene.

Der Australier gewann mehrere Mr.-Universe-Titel bei der World Fitness Federation. Einem größeren Publikum wurde er durch seine Teilnahme bei der Doku „Generation Iron 2“ und in der Rolle des Arnold Schwarzenegger (74) im Film „Bigger“ bekannt. Viele Beobachter nennen von Moger aufgrund seines nahezu identischen Körpers „Arnold 2.0“ oder „Schwarzenegger 2.0“

Jetzt kämpft Calum von Moger Medienberichten zufolge um sein Leben. Der Muskelmann soll durch ein Fenster gestürzt oder gesprungen sein. Angeblich liegt der Sportler, dem bei Instagram 3,2 Millionen Menschen folgen, im künstlichen Koma, hat schwere Schnittverletzungen erlitten und eine Verletzung der Wirbelsäule. Von Moger fiel zwei Stockwerke tief.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram

Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen
wir deine Zustimmung.

soziale Netzwerke aktivieren

Bodybuilding-Kollege Nick Trigili (34) behauptet, Calum von Moger habe bei dem Unfall unter Drogeneinfluss gestanden. Bei YouTube sagte er: „Calum hat eine harte Zeit durchgemacht. Ich hoffe, das ist der Tiefpunkt für ihn und er kann sein Leben wieder in den Griff bekommen.“

Der 31-Jährige soll aus seinem Haus in Australien geworfen worden sein. Bei Instagram schrieb der Eisen-Stemmer kürzlich: „Ich gebe zu, ich habe es oft vermasselt. Aber es ist mir egal, mich mit den negativen Gedanken meiner Vergangenheit zu beschäftigen. Mir geht es nur darum, dass ich aus meinen Fehlern lerne und ein besserer Mensch werde.“

Fans und Kollegen aus der ganzen Welt schicken virtuelle Genesungswünsche. Einer schreibt: „Calum, so viele Menschen schauen zu dir auf. Ich bete für deine Gesundheit und dass du stärker wieder zurückkommst. Ich weiß, du schaffst das.“

Depressiv? Hier bekommen Sie umgehend Hilfe

Wenn Sie depressiv sind oder Selbstmordgedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Unter der kostenlosen Hotline 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.