FCN: So kam die Rede von Vorstand Dieter Hecking bei der Mannschaft an – 2. Bundesliga

Die Enttäuschung über eine weitere Niederlage und einen insgesamt mageren Saison-Endspurt (nur ein Sieg in acht Spielen) war am Sonntag bei vielen Fans und Spielern nach dem 1:2 gegen Schalke groß.

Einer stemmte sich sofort gegen den dürftigen Ausklang: Club-Boss Dieter Hecking (57) schwor die Mannschaft schon direkt vor der Sommerpause auf die neue Saison ein.

FCN-Innenverteidiger Florian Hübner (31) über Heckings Kabinen-Ansprache: „Er hat uns ein paar Sachen mitgegeben, für die nächste Saison und auch viel über diese Saison gesprochen. Es war eine gute Ansprache. Ich glaube, jeder weiß, worauf es in der nächsten Saison ankommt.“

Klar ist: Nachdem Hecking selbst die Rückkehr in die Bundesliga bei seinem Dienstantritt 2020 als „mittelfristiges“ Ziel ausgab, wird die Erwartungshaltung im Club-Umfeld in der neuen Saison wachsen. Und die Chancen auch: Die aktuellen Absteiger Fürth und Bielefeld sind sicher ein kleineres Kaliber als die letztjährigen Absteiger und Wiederaufsteiger Schalke und Bremen.

Trotzdem versucht Hecking schon jetzt Druck von der Mannschaft zu nehmen. Der Club-Boss in der ARD: „Wir wissen, wie hart diese 2. Liga ist und wie wir dastehen, sowohl sportlich wie auch wirtschaftlich, aber auch als gesamter Verein. Wir müssen viele, viele Schritte gehen, um noch erfolgreicher zu sein. Und damit haben wir jetzt begonnen. Die Gesamtgemengelage stimmt beim Club!“

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.